Stadtteile Heilbronns

Kirchhausen Biberach Neckargartach Frankenbach Böckingen Kernstadt Klingenberg Horkheim Sontheim

...Stadtteile & Stadtplan

Himmelsrichtungen
Himmelsrichtungen
  1. Welche drei Stadtteile grenzen direkt an Biberach?
  2. Ergänze die Himmelsrichtung: Biberach liegt von allen Stadtteilen am weitesten im ... .
  3. Drucke den Plan des Stadtteils (PDF) aus:   a) Markiere dein Wohnhaus, deine Schule und die fünf interessantesten Dinge aus dem Text.   b) Markiere drei weitere Dinge, die nicht im Text genannt werden. (Hinweis: Auf dem Plan ist nur ein Teil des Stadtteilgebiets abgebildet.)

Stadtteil-Entdecker *

  1. Wappen: Wo findest du in Biberach überall das Wappen/den Biber wieder? Fotografiere und schreibe auf.
  2. Im Bürgeramt: Im Foyer des Bürgeramts steht eine alte Glocke. Sie läutete ursprünglich auf dem alten Rathaus, das abgerissen wurde. a) Notiere die Inschrift dieser Glocke.   b) Frage im Bürgeramt nach: Wie viele Einwohner hat Biberach zurzeit?
  3. Alter Friedhof: a) Finde den Grenzstein, der ursprünglich die Grenze zwischen Biberach und Bad Wimpfen markierte. Fotografiere ihn. Du kannst auch eine Frottage anfertigen.   b) Finde das Grabmal, auf dem du einen Hut, zwei Kreuze und eine Trinkflasche entdeckst. Versuche zu lesen, was eingraviert wurde. Was fällt dir bei dem Satz unten auf?
  4. Backhaus: a) Gehe, soweit möglich, um das Backhaus herum und schaue dir die Fenster genau an. Zeichne die unterschiedlichen Fensterformen ab.   b) An der Treppe ist eine schwarze Eisenplatte angebracht. Sieh sie dir genau an. (Achte auf Autos!). Was könnte das sein? Warum hat man sie dort angebracht?   c) Am Backhaus ist eine Infotafel angebracht. Lies sie. Betrachte das Bild vom ursprünglichen Backhaus. Zeichne es ab. Verändere das Bild des Backhauses auf dem Arbeitsblatt (PDF) so, dass es dem ursprünglichen ähnelt.
  5. Alte Schule: a) Finde das Hinweisschild zur "Alten Schule". Notiere, wann das Gebäude erbaut wurde.   b) Wie wurde das Gebäude früher genutzt? Wie heute?
  6. Evangelische Kirche: a) Wer um die evangelische Kirche herumgeht, entdeckt Ungewöhnliches: Teile sind zugemauert! Was denkst du: Wie viele Stellen sind es? Wo sind diese? Als was dienten diese früher?   b) Schau mal nach oben: Was sitzt oben auf der Kirchturmspitze?   c) Zwischen Kirche und Alter Schule ist eine Erinnerungstafel an Anna Sparlinek angebracht. Finde die Gedenktafel. Welche Aufgaben/Funktionen hat A. Sparlinek in Biberach übernommen?   d) Von wo wurde die evangelische Kirche aufgenommen? Finde die Standorte, von denen die beiden Bilder auf dem Arbeitsblatt (PDF) aufgenommen wurden und fotografiere selbst!
  7. Umfrage: Laut der städtischen Homepage ist jeder dritte Biberacher in mindestens einem Verein. Mache eine Straßenumfrage und finde heraus, ob das stimmt. Notiere auch, in welchen Vereinen die Befragten sind.
  8. a) Suche dir einen weiteren Ort oder Gegenstand aus dem Text und besuche ihn.   b) Mache möglichst Fotos. Berichte am nächsten Tag: Was fiel dir besonders auf? Was gefiel dir gut, was nicht?
    (PDF)

    Name & Wappen

    Wappen Biberachs

    Warum heißt Biberach Biberach? Der Name kommt vom heutigen Böllinger Bach, der früher Biberach hieß.

    Auf dem Wappen siehst du einen goldenen, aufgerichteten Biber auf rotem Grund. Damit ist das Wappen ein sogenanntes "redendes Wappen". Es stellt den Namen des Ortes dar. Biberach hat es seit 1712.

    (PDF)

    ...Name & Wappen *

      1. Wie hieß der Böllinger Bach früher?
      2. Auf dem Arbeitsblatt zum Wappen Biberachs (PDF) fehlen Teile und Farben. Ergänze.
      3. Seit wann hat Biberach dieses Wappen?

      Biberach

      Von weit weg bis ganz nah: Biberach im Luftbild mit Zoom (2016, HN-VK)
      Biberach im Luftbild zum Vergrößern (2016, HN-VK)

      In der Nähe des Ortseingangs von Biberach (Richtung Heilbronn), siehst du eine große Grünfläche. Sie liegt "Am Förstle" und wird Täler- und Auenpark genannt. Dort gibt es einen tollen Spielplatz mit Schaukeln und Wippen. Die große Wiese daneben lädt zum Kicken ein. Das kannst du natürlich auch auf dem Bolzplatz beim TSV Biberach an der Schule oder dem etwas versteckt gelegenen Bolzplatz im Wohngebiet Maustal.

      Die vielbefahrene Unterlandstraße führt durch den Ortskern. Von hier siehst du das Bürgeramt. Hier kannst du später einmal deinen Pass beantragen oder heiraten. Schöne, alte Häuser hat es in Biberach auch. Das ehemalige Backhaus zum Beispiel. Es ist heute bewohnt. Früher ging es dort quirlig zu: Bis zu 20 Kuchen haben Familien für Feste gebacken. Kein Wunder, dass es nie so klein war wie andere Backhäuschen, die du vielleicht kennst. Wenn du am Backhaus den steilen Schulberg hinaufgehst, kommst du zur alten Schule. Wo früher die Köpfe der Schülerinnen und Schüler rauchten, ist heute Vergnügen angesagt: Hier sind die Volkshochschule und die Stadtteilbibliothek der Stadtbibliothek Heilbronn untergebracht. Gleich daneben liegt die evangelische Kirche. Wenn du auf Biberach blickst, kannst du deren Kirchturm fast von überall aus sehen. Denn der Ortskern liegt in einer Senke. Unterhalb des Schulbergs plätschert der Röhrenbrunnen. Hier spielte sich früher das Leben des Dorfes ab. Hier feierten die Biberacher Feste und trafen sich.

      Wenn du es ruhig haben willst, gehst du lieber an den Böllinger Bach. Der autofreie Talweg entlang der Schrebergärten ist ideal zum Radfahren. An manchen Stellen führen Stufen hinab zum Bach. Auch im Alten Friedhof, der heute ein Park ist, findest du ein ruhiges Plätzchen. Oder im Landschaftsschutzgebiet "Böllingerbachtal und Michelbachtal" im Gewann "Zwischen Bergen", das kurz nach dem Ortsausgang in Richtung Bonfeld liegt.

      Einen Hügel musst du hinauf, wenn du zur heutigen Grundschule willst. Dort findest du den Jugendtreff, das Hallenbad und die Sportanlagen des TSV Biberach. Wusstest du übrigens: In Biberach gibt es die einzige Brauerei der Stadt, die Brauerei Halter.

      Biberach hat natürlich noch viel mehr zu bieten! Viel Spaß beim Entdecken wünscht dir

      Buchseite (PDF)

      ...Biberach *

      1. Betrachte das Luftbild von Biberach: a) Wo befindet sich der Sportplatz?   b) Am unteren Bildrand siehst du eine sehr breite, gerade Straße. Worum handelt es sich?   c) Vergleiche mit dem Stadtplanausschnitt: Aus welcher Himmelsrichtung wurde das Foto aufgenommen?
      2. Was befindet sich in der alten Schule auf dem Schulberg?
      Buchseite (PDF)

      Bilder

      Die Ortseinfahrt von Heilbronn kommend (Mai 2014, KB)
      1
      Das Förstle ist ein riesiges Grüngelände mit Spielplatz. (Mai 2014, KB)
      2
      Versteckt hinter Pappeln liegt der Bolzplatz im Wohngebiet Maustal. (Mai 2014, KB)
      3
      Das Bürgeramt von außen (Jan. 2012, VN)
      4
      Im Bürgeramt steht eine Glocke, die früher auf dem alten Rathaus läutete. (Mai 2014, KB)
      5
      Im Backhaus trafen sich früher die Familien zum Backen. (Feb. 2012, FL)
      6
      Vom Kelterplatz aus hat man eine gute Sicht auf das Backhaus und die Kirche. (Mai 2014, KB)
      7
      Auf dem Schulberg steht die alte Schule. (Jan. 2012, VN)
      8
      Auf dem Schulberg steht auch die evangelische Kirche. (Feb. 2012, FL)
      9
      Der Blick vom Hügel hinunter in den Ortskern von Biberach (Mai 2014, KB)
      10
      Röhrenbrunnen und Fachwerkhaus. (Mai 2014, KB)
      11
      Der Röhrenbrunnen war früher Mittelpunkt des Ortes. (Mai 2014, KB)
      12
      Der Böllinger Bach fließt am Talweg entlang. (Mai 2014, KB)
      13
      Auf dem Talweg dürfen keine Autos fahren. (Mai 2014, KB)
      14
      Der Alte Friedhof ist heute ein Park. (Mai 2014, KB)
      15
      Im Naturdenkmal Auwald wachsen Schachtelhalme. (Juni 2014, KB)
      16
      Das Hallenbad hat ein großes Spiel- und Schwimmangebot für Kinder. (Juli 2014, VN)
      17
      Die Brauerei Halter ist die einzige Brauerei in Heilbronn. (Mai 2014, KB)
      18
      Die Grundschule Biberach (Juli 2016, VN)
      19
       
       

      ...Bilder *

      1. Schau genau hin: In welcher Farbe ist die evangelische Kirche gestrichen?
      2. Aus wie vielen Röhren sprudelt beim Röhrenbrunnen das Wasser?
      3. Was hält die Figur (der Biber) auf dem Röhrenbrunnen?
      4. Welche Hausnummer hat das Backhaus?
      5. Welche Uhrzeit zeigt die Kirchturmuhr an?
      6. Unter welchem Namen verkauft die Brauerei Halter ihre Biere?
      Icon Ansehen

      ANHÖREN

      Das Geläut der ev. Kirche St. Cornelius und Cyprian kannst du samstags um 15.00 Uhr (Winter) bzw. 16.00 Uhr (Sommer) hören. (Juni 2014, KB)

      ...Anhören *

      1. Wie viele Glocken hörst du?
      2. Kannst du erkennen, was auf der Glocke steht?

      Biberach früher

      Biberach auf einer alten Postkarte (um 1900, StadtA HN)
      Postkarte (um 1900, StadtA HN)
      Blick auf das Neubaugebiet Steinäcker und Hahnenäckerstraße im Mai 1982. (28. Mai 1982, StadtA HN)
      Neubaugebiet (1982, StadtA HN)
      Die verschiedenen Wappen im Bürgeramt spiegeln die vielen Herren Biberachs wider. (Mai 2014, KB)
      Wappen im Bürgeramt (Mai 2014, KB)

      An der Stelle des heutigen Biberachs haben Menschen schon lange gesiedelt. Aber erst aus dem Jahr 766 stammt die älteste Urkunde, auf der der Name des Ortes schwarz auf weiß zu lesen ist.

      Biberach war nie groß oder reich. Es hatte über die Jahrhunderte verschiedene Herren: Den Bischof von Worms, den König, Wimpfen, den Deutschen Orden, die Familie von Klug und schließlich ab 1805 Württemberg.

      Als armes Bauerndorf wurde Biberach in verschiedenen Kriegen nach dem Mittelalter immer wieder geplündert, ausgeraubt und verwüstet. Als es zu Wimpfen gehörte, war die Not einmal sehr groß. Biberach bat deswegen Wimpfen um Essen, denn es herrschte ein solcher Hunger, schrieb man, "dass die Kinder zum Teil Gras essen müssen".

      Kriege und Hungersnot sorgten dafür, dass Biberach im 17. Jahrhundert fast menschenleer wurde: Es wohnten nur noch 19 Männer und fünf Frauen im Dorf!

      Danach wuchs der Ort wieder, aber es gab wenig Arbeit. Wer nicht genug zum Leben hatte, musste wegziehen. So wanderten junge Männer, aber auch ganze Familien, in ferne Länder aus. Andere fanden in industriellen Betrieben in Heilbronn oder Neckarsulm Arbeit und wohnten dann dort in der Nähe.

      Wenige Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg gab es immer noch mehr als hundert landwirtschaftliche Betriebe in Biberach.

      Ab 1950 vergrößerte sich die Bevölkerungszahl durch die Aufnahme von Flüchtlingen aus Osteuropa, z. B. aus Ostpreußen, Pommern, Ungarn und Rumänien.

      Im Jahr 1974 wurde Biberach eingemeindet: Es wurde Teil der Stadt Heilbronn. Heute wohnen ungefähr 5000 Menschen in diesem Stadtteil. Aber es gibt fast keine Bauernhöfe mehr. (VN, KB)

      Buchseite (PDF)

      ...Biberach früher *

      1. a) Nenne die vielen Besitzer von Biberach.   b) Ein ehemaliger Besitzer Biberachs findet sich auch heute noch in einem Straßennamen wieder. Wie heißt die Straße? Finde sie auf dem Plan des Stadtteils.
      2. Rechne aus: Seit wie vielen Jahren gehört Biberach zu Heilbronn?
      3. Was machten die Menschen, die in Biberach keine Arbeit fanden?
      4. Biberach hat heute so viele Einwohner wie nie zuvor. Warum?
      5. Mit welcher Arbeit verdienten die Biberacher lange Zeit ihr Geld?
      6. Erstellt passende Zeitmarken und befestigt sie unterhalb des Zeitstrahls.
      Icon






      * Lehrkräfte-Info

      Informationen für Lehrkräfte sind sichtbar nach Anmeldung (Login).

      Erstellt: 20.05.2014 (FL, VN) - Bearbeitet: VN, PG - Zuletzt geändert: 18.12.2015 (VN)