Auf dem Stadtplan

  1. Finde das Museum im Deutschhof (in dem das Junge Museum Christoph Reinwald untergebracht ist) auf der Stadtkarte von OpenStreetMap
  2. Finde das Junge Museum Christoph Reinwald im Kinder- und Jugendstadtplan der Stadt Heilbronn.

Stadt-Entdecker

  1. Besuche das Junge Museum Christoph Reinwald an einem Freitagnachmittag und mache bei den Aktionen mit.
(PDF)

Das Junge Museum Christoph Reinwald

An diesem Zeichen (Logo) erkennst du das Junge Museum Christoph Reinwald.
Logo des Jungen Museum Christoph Reinwald
Die Eingangstür zu den Werkräumen im Museum im Deutschhof. (2013, EK)
Eingang zu den Werkräumen (2013, EK)

Von Elke Khattab

Willst du die Werke berühmter Maler und Bildhauer kennenlernen? Was kannst du auf einem Bild entdecken? Welche Farben erkennst du? Wie könnte das Kunstwerk heißen? Hast du Spaß daran, mit Farben, Papier, Karton, Holz oder Ton dein eigenes Kunstwerk herzustellen? Dann schau doch einfach mal beim Jungen Museum Christoph Reinwald vorbei. In dessen Werkstatt können Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren viele spannende Dinge entdecken und selber ausprobieren.

Erst einmal geht es gemeinsam mit einer Museumspädagogin in eine der Ausstellungen im Städtischen Museum im Deutschhof oder in der Kunsthalle Vogelmann. Dort schaust du dir zusammen mit anderen Kindern die ausgestellten Kunstwerke an. Dabei wirst du auf Besonderheiten aufmerksam gemacht und bekommst interessante Informationen dazu. Anschließend kannst du in der Werkstatt, die sich ebenfalls im Museum im Deutschhof befindet, zu einem ausgesuchten Thema nach Herzenslust werkeln. So kannst du dich wie ein richtiger Künstler fühlen!

An verschiedenen Wochentagen werden Aktionen angeboten, die monatlich oder wöchentlich stattfinden. Jede Woche gibt es etwa für Kinder von sieben bis zehn Jahren den "Überraschungsfreitag": Da kannst du Farben wie die Römer herstellen und damit malen. Aus Tonmasse können Figuren gestaltet werden oder aus ganz unterschiedlichen Materialien Türme wachsen - ganz nach deiner Idee. Hierfür brauchst du dich nicht anzumelden und auch kein Geld zu bezahlen. Ebenfalls kostenfrei ist der Kurs "Kunst für Kinder", der jede Woche regelmäßig über drei Monate für Fünf- bis Neunjährige stattfindet. Beim Abschlusstreffen werden deine Werke sogar deinen Eltern und Geschwistern vorgestellt.

Hast du Interesse?

Buchseite (PDF)

...Junges Museum Christoph Reinwald *

  1. Wo befindet sich das Junge Museum Christoph Reinwald?
  2. Für welches Alter werden Aktionen angeboten?
  3. Nenne Materialien, mit denen du arbeiten kannst
  4. Was wird gemacht, bevor du dein eigenes Kunstwerk anfertigst?
  5. Betrachte das Logo über dem Foto oben. Was könnte es bedeuten?
  6. Entwirf dein eigenes Logo mit Bild oder Buchstaben. Tipp: Was ist dir wichtig? Vielleicht sollen deine Initialen hinein? Was kannst du gut?
    Buchseite (PDF)

    Bilder

    Hier das Programm vorgestellt. (2013, EK)
    1
    Der Eingang zum Museum im Deutschhof und gleichzeitig zum Jungen Museum Christoph Reinwald. (2013, EK)
    2
    Auch über die Deutschhofstraße kommt man zum Jungen Museum Christoph Reinwald. (2013, EK)
    3
    Jetzt geht es ins Museum - erst schauen und hören, dann selbst aktiv werden! (2013, EK)
    4
    Anorak aus und Malkittel an - jetzt geht es los! (2013, EK)
    5
    Zuerst werden die jungen Künstler angeleitet. (2013, EK)
    6
    Ein Werkstatt-Raum (2013, EK)
    7
    Ein Werkstatt-Raum (2013, EK)
    8
    Wie bei den Römern wurde Kohle mit dem Mörser zerkleinert und mit Eigelb und Leinöl zu Farbe vermischt. (2013, EK)
    9
    Mit Bleistift und Pinsel entstehen bunte Bilder. (2013, EK)
    10
    Durch unterschiedliche Grundstoffe sind verschiedene Farben entstanden. (2013, EK)
    11
    So können entstandene Kunstwerke aussehen. (2013, EK)
    12
    1. Hier findest du Infos und das Programm: www.junges-museum.de
    2. Die museumspädagogischen Angebote sind auf der Homepage der Städtischen Museen Heilbronn aufgeführt.

    ...Weblinks

    1. Öffne die Homepage des Jungen Museums Christoph Reinwald. a) Finde das aktuelle Programm sowie den Anmeldekontakt (E-Mail-Adresse und Telefonnummer).   b) Welche Angebote kosten etwas? Schau unter Programm/Veranstaltungen nach.

    Junges Museum früher

    Christoph Reinwald (RR)
    Christoph Reinwald (RR)

    Wie kam es zu dem Namen?

    Im Jahr 1990 gründete Ruth Reinwald ihre Stiftung. Frau Reinwald gab ihr den Namen ihres verstorbenen Sohns Christoph. So sollte an ihn erinnert werden. Sie gründete die Stiftung, weil Christoph selbst auch gerne gemalt und gebaut hat, und weil sie Kunst und Kultur sehr schätzt. Die Stiftung begann 1995 mit ihrer museumspädagogischen Arbeit. Sie bezahlt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie das Material, mit dem die Kinder ihre eigenen Kunstwerke gestalten.

    Wie kam es zu dem Logo?

    Das Logo stellt eine Kanne dar. Sie wurde von Christoph Reinwald in Schmiedehandwerk angefertigt. Christoph Reinwald sollte in seiner Schule gleichzeitig Abitur und eine Handwerksausbildung machen. Die Kanne war sein Gesellenstück (Teil der Gesellenprüfung). Er erhielt dafür sogar eine Auszeichnung.

    Von "Spiku" zu "Junges Museum Christoph Reinwald"

    Zunächst begann die museumspädagogische Arbeit 1995 in den Ausstellungsräumen der Städtischen Museen Heilbronn. Dort konnten die Kinder aber nur auf dem Boden malen, Werkmöglichkeiten gab es nicht. Im Jahr 2001 zog deswegen die Christoph Reinwald Stiftung in ein mehrstöckiges Gebäude gegenüber den Städtischen Museen Heilbronn. Die Veranstaltungen wurden damals unter dem Namen "Spielraum Kunst", kurz "Spiku" genannt, angeboten. Im Jahr 2006 wurde wieder ein Umzug notwendig: Die Stadtgalerie wurde gebaut. Damit war der Weg zwischen "Spiku" und Museum zu gefährlich. Weil inzwischen im Museum im Deutschhof Platz für eine Werkstatt frei wurde, konnte "Spielraum Kunstwerk" nun dort einziehen.

    2009 schlossen sich "Spiku" und die "Städtischen Museen Heilbronn" zusammen. Seit Anfang 2010 gibt es nun das Junge Museum Christoph Reinwald. (EK)

    Buchseite (PDF)

    ...Junges Museum Christoph Reinwald früher *

    1. Was passierte 1995, 2001, 2006, 2010?
    2. Wie kam es zu dem Namen "Junges Museum Christoph Reinwald"?
    3. Was bedeutet die Abkürzung "Spiku"?
    4. Erstellt passende Zeitmarken und befestigt sie unterhalb des Zeitstrahls.

    * Lehrkräfte-Info

    Informationen für Lehrkräfte sind sichtbar nach Anmeldung (Login).

    Erstellt: 12.11.2013 (VN) - Bearbeitet: FLVN - Zuletzt geändert: 27.01.2015 (PG)