Auf dem Stadtplan

Im Kinderstadtplan Heilbronn kannst du nach Spielplätzen filtern; anschließend kannst du auf das Symbol im Plan klicken und den Straßennamen erfahren: stadtplan.heilbronn.de

Stadt-Entdecker *

Gehe zur höchsten und längsten Rutsche aller Spielplätze in der Kernstadt, dem Rutschturm im Pfühlpark.

  1. Schätze, wie hoch der ganze Turm ist.
  2. Zähle beim Hochklettern die Sprossen von unten bis ganz oben. Wie viele sind es?
(PDF)

Spielplätze früher

Du denkst, Spielplätze hat es schon immer gegeben, und sie sind das Natürlichste auf der Welt? Von wegen.

Einer der ersten Spielplätze der Stadt ist der am Kaiser-Friedrich-Platz. Er wird 1927 zum ersten Mal in der Geschichtsschreibung erwähnt.

Durch die Dokumente im Stadtarchiv weiß man außerdem, dass es nach dem Zweiten Weltkrieg (also nach 1945) auf dem Wartberg und im Pfühlpark jeweils eine öffentliche Spielwiese gab. Erst in den 1950er Jahren kamen dann weitere Plätze dazu.

Du merkst, nie war Heilbronn so kinderfreundlich gestaltet wie heute! (KB)

(PDF)

...Spielplätze früher

Spielplatz Lessingstraße Anfang der 1960er Jahre (1963, HSt)
Spielplatz Lessingstr. (1963, HSt)
Vergleichsaufnahme vom Spielplatz Lessingstraße (2013, FL)
Spielplatz Lessingstr. (2014, FL)
Jungs am Spielgerät (2014, FL)
Junge hangelt (2014, FL)
  1. Frag' deine Eltern oder Großeltern, wie und wo sie früher gespielt haben.
  2. Vergleiche die Beispielfotos des Spielplatzes in der Lessingstraße von damals und heute (sie sind von demselben Standpunkt aus aufgenommen): a) Was ist heute anders als früher? (Achte auch auf Boden, Bäume, Gebäude und Spielgeräte)   b) Auf welchem Spielplatz würdest du lieber spielen?
  3. Erstellt passende Zeitmarken und befestigt sie unterhalb des Zeitstrahls.

Spiel- und Bolzplätze (Kernstadt)

Im Pfühlpark steht der größte Spielplatz der Kernstadt - samt Riesenrutsche. (2013, KB)
Im Pfühlpark (2013, KB)

Von Katja Bernecker

Wusstest du, dass es allein in der Kernstadt mehr als 40 Spiel- und Bolzplätze gibt?

Wahrscheinlich kennst du nur die Plätze direkt in deiner Nähe. Aber es lohnt sich, auch die anderen Plätze zu entdecken. Der Spielplatz im Pfühlpark etwa: Hier hast du wirklich Platz zum Rennen und Toben, zum Klettern auf dem großen Schiff, zum Schaukeln oder zum Wackeln über die Hängebrücke. Oder du saust von der höchsten Rutsche der Kernstadt herunter!

In der Innenstadt haben sich die Experten besonders viele Gedanken gemacht, damit die Spielgeräte auch in die Umgebung passen. Oder warum, glaubst du, steht beim Hafenmarktturm ein mit Sand, Rutsche und Balanciermöglichkeiten ausgestattetes Spielschiff? Gegenüber lockt ein roter Leuchtturm mit Rutsche. Genau: Weil Heilbronn am Wasser, dem Neckar liegt. Außerdem heißt der Platz ja „Hafenmarkt“. Aber du weißt wahrscheinlich, dass sein Name von den Töpfen (Hafen bzw. Häfen) kommt, die hier früher verkauft wurden und nicht vom Wort Hafen als Schiffs-Anlegestelle.

Einige Schritte weiter findest du einen ungewöhnlichen Spielbereich: Hier befinden sich Rutsche und Kletterstangen an einem riesigen Hasen. Warum? Der Blick auf das Straßenschild verrät es: Der Spielplatz liegt in der Hasengasse.

Oft werden Kinder miteinbezogen, Erzieherinnen und Erzieher oder Lehrerinnen und Lehrer gefragt, wenn neue Spielplätze geplant werden. Deshalb gibt es heute viel häufiger als früher Kletterwände und Seile auf den Spielplätzen.

Aber auch wer lieber mit dem Ball kickt oder dribbelt, findet etwas: Allein in der Kernstadt gibt es neun Spielfelder mit Fußballtoren oder Streetballkörben. Und wer mit dem Skateboard über Hindernisse springen möchte, geht zu einem der beiden Skaterplätze.

Für alle rund 150 Plätze in der ganzen Stadt gibt die Stadtverwaltung jedes Jahr 1,3 Millionen Euro aus: Die Plätze und Geräte müssen kontrolliert, gepflegt und manchmal repariert werden. Hier geht es auch um deine Sicherheit.

Manchmal gibt es auch Streit um Freizeitplätze: Manchem ist es zu laut, oder unbedachte Nutzer hinterlassen Müll. Um viele Spielplätze kümmern sich deshalb Anwohner. Sie schließen die Tore morgens auf und abends zu und entsorgen Müll.

Buchseite (PDF)

...Spiel- und Bolzplätze *

  1. Die Stadt Heilbronn gibt für alle Spielplätze jedes Jahr mehr als eine Million Euro aus.   a) Schreibe den genauen Betrag als Zahl.   b) Wie viele Nullen hat die Zahl?   c) Rechne: Angenommen, du bekommst 13 Euro Taschengeld pro Monat. Wie viele Monate musst du sparen, bis diese Summe zusammengekommen ist?
Buchseite (PDF)

Bilder

Das große Schiff im Pfühlpark ist zum Klettern, Balancieren und Rutschen da. (2013, KB)
1
Die Skateranlage an der Theresienwiese bietet jede Art von Hindernissen. (2013, KB)
2
Auf dem Badener Hof warten Streetballplatz, Bolzplatz und Tischtennisplatte auf dich. (2013, KB)
3
Auf dieser Wippe im Rampachertal können viele Leute gleichzeitig wippen. (2013, KB)
4
Der Wasserspielplatz vor der Experimenta. (2013, KB)
5
Künstler haben den Spielplatz am Friedensplatz bunt und ungewöhnlich gestaltet. (2013, KB)
6
Klettern und Rutschen: Beides bietet der Leuchtturm am Hafenmarkt. (2013, KB)
7
Das Spielschiff ist auch am Hafenmarkt zu finden. (2013, KB)
8
Für die Hasengasse wurde extra ein Hasenspielplatz gebaut. (2013, KB)
9
Nahe dem K3 locken ein Riesenbuch und Noten zum Klettern. (2013, KB)
10
In der Kernerstraße steht die älteste Skateranlage der Stadt, samt Tischtennisplatten, Turm und Rutsche daneben. (2013, KB)
11
In der Unteren Neckarstraße erinnern Körbe und Zuber daran, dass hier früher das Gerberviertel war. (2013, KB)
12
Klettern, rutschen oder auf die Tore schießen: In der Lessingstraße ist alles da. (2013, KB)
13
Der Spielplatz in der Richard-Wagner-Straße bietet viel Platz zum Toben und Klettern. (2013, KB)
14
Der Bolzplatz in der Sichererstraße, Ecke Wartbergstraße (2013, KB)
15
Einen richtigen Kletterparcours hat der Spielplatz am Silcherplatz. (2013, KB)
16
Dieser Spielplatz ist direkt neben dem Stadtbad Soleo. (2013, KB)
17
Noch ein Leuchtturm samt Ungeheuer und Delphin: zu finden in der Uhlandstraße. (2013, KB)
18
Direkt beim Wollhaus warten bunte Wollknäuel auf Kletterer. (2013, KB)
19
Beim Wollhaus stehen auch Schafe (2013, KB)
20
Diese Holzhühner in der Kirchbrunnenstraße lassen sich wild drehen. (2013, KB)
21

...Bilder *

  1. Auf den Spielplätzen haben sich auch einige Tiere in Form von Spielgeräten versteckt. Wie viele und welche sind es? 
  2. Zu Bild 10: Kannst du dir erklären, warum vor dem K3 ein Buch und Noten als Spielgeräte aufgebaut wurden? (Vielleicht hilft dir ein Blick auf den Stadtplan, oder du gehst einfach mal hin und schaust dich um, welche Einrichtungen im K3 untergebracht sind.)
  3. Wie müsste dein Traum-Spielplatz aussehen? Male ihn.

Auf einer privaten Homepage kann man seinen Lieblingsspielplatz eintragen, beschreiben und bewerten: www.spielplatznet.de

...Weblink

  1. Suche einen Heilbronner Spielplatz, den du gut kennst und überprüfe, ob die Informationen (noch) stimmen und vollständig sind.
  2. Welche Art von Bewertung durch jemand anderen ist für dich hilfreich, welche nicht? Gib Beispiele.

* Lehrkräfte-Info

Informationen für Lehrkräfte sind sichtbar nach Anmeldung (Login).

Erstellt: 05.11.2013 (FL, VN) - Bearbeitet: 04.03.2014 (FL, PG) - Zuletzt geändert: 27.01.2015 (PG)