Auf dem Stadtplan

  1. Finde den Wartberg auf der Stadtkarte von OpenStreetMap. Findest du auch die Straße "Wartbergsteige", von der im Text die Rede ist?
  2. Finde den Wartberg im Kinder- und Jugendstadtplan der Stadt Heilbronn.

Wartberg-Entdecker

  1. Versuche, wenn du auf dem Turm stehst, die Himmelsrichtungen zu bestimmen.
    Wo ist Osten, Westen, Süden und Norden? Die Information, dass sich der Wartberg am nordöstlichen Stadtrand befindet, hilft dir dabei.
  2. Vom Wartberg aus hat man einen wunderbaren Blick über den Stadt- und Landkreis Heilbronn. Welche Türme der Stadt kann man vom Wartberg aus erkennen? Was siehst du noch von hier oben aus, was du benennen kannst? Siehst du den Neckar? Brücken? Siehst du große Straßen, die du kennst? Wo ist die Autobahn? Was können die anderen erkennen, die mit dir auf dem Turm stehen?
  3. Die Lichtskulptur von Jan van Munster ist nicht das einzige Kunstwerk auf dem Wartberg. Entdecke weitere Skulpturen auf dem Areal.
  4. Schau dir die Rundwanderkarte der Stadt Heilbronn an. Kann man auch mit dem Auto auf den Wartberg fahren? Von wo aus? Gibt es Parkplätze?
  5. Tipp: Manche wandern nachts auf den Wartberg, weil man dort die Sternschnuppen so gut beobachten kann. Die erste Augusthälfte ist dafür eine gute Zeit; den günstigsten Tag weiß die Robert-Mayer-Sternwarte: 07131/81299. Versuche, einen Erwachsenen für einen solchen Plan zu gewinnen. Nehmt Klappsessel mit. Und vergiss vor lauter Staunen nicht, dir etwas zu wünschen, wenn du eine Sternschnuppe siehst!
(PDF)

Der Wartberg wacht über Heilbronn

Der Wartbergturm: Ein Wahrzeichen unserer Stadt (Nov. 2013, UM)
Der Turm auf dem Wartberg (2013, UM)

Von Ulrike Maushake

Weithin ist er sichtbar, bei Tag und bei Nacht: Der Wartbergturm ist ein Wahrzeichen unserer Stadt. Auch dir ist er bestens bekannt, nicht wahr? Der Turm krönt den 'Hausberg' von Heilbronn, den Wartberg. Der ist 308 Meter hoch und der nördlichste der Heilbronner Berge.

Der Turm fällt uns auch deshalb auf, weil er quer über seinem Zinnenkranz einen langen schrägen Metallstab trägt. "Sonnenstrahl für Heilbronn" heißt diese Skulptur des Künstlers Jan van Munster. Tagsüber reflektiert sie die Sonnenstrahlen, nachts leuchten Neonröhren, die in den Stab eingearbeitet sind. Du kennst das blaue Licht, das der Leuchtstab in der Dunkelheit zur Stadt sendet. Hast du schon bemerkt, dass er nach Norden hin rot erstrahlt?

Bist du schon einmal auf den Wartbergturm gestiegen? Wie wär's mit einem Spaziergang? Zum Beispiel von der Wartbergsteige aus. Ein großer Teil des Wartbergs ist dem Weinbau vorbehalten: Wirtschaftswege der Weingärtner ziehen sich in langen Kehren bergan, vorbei an Weinberghäuschen und Weinbergtreppen. Ein bequemer Wanderweg, der teilweise zum Wein-Panoramaweg gehört.

Auf der Kuppe des Wartbergs erwarten dich: Höhenrestaurant, Skulpturen, Spielplatz, ganz, ganz viel Aussicht und natürlich der dicke, runde Turm, 30 Meter hoch. Steig mal seine Wendeltreppe empor, schau aus der Vogelperspektive auf Heilbronn.

Du erkennst das silberne Band des Neckars im Westen und die Autobahn im Osten. Du bemerkst, dass der Stadtrand mit seinen Industrieanlagen unmittelbar in die Weinberge übergeht. Dir wird klar, dass der Osten von Heilbronn, von Nord nach Süd, von einem Gürtel bewaldeter Höhen umschlossen ist, den Heilbronner Bergen. Und dass sich, stadtferner, in allen Himmelsrichtungen weitere Höhenzüge erheben.

Hier oben wird dir bewusst, was deine Heimatstadt ausmacht: der Neckar, die Industrie, die Berge mit ihren Weingärten und ihren bewaldeten Kuppen.
Eine lebendige Stadt. Noch hier oben hörst du ihr unaufhörliches Brummen und Summen.

Buchseite (PDF)

...Der Wartberg wacht über Heilbronn *

  1. Was versteht man unter einem Hausberg?
  2. Was ist ein Wahrzeichen?
  3. Wenn du auf dem Turm stehst, in welcher Höhe befindest du dich dann?
  4. Was kannst du auf dem Wartberg alles machen?
  5. Warum ist der Wartberg bei Tag und bei Nacht sichtbar?
  6. a) Welche Farben hat der Leuchtstab nachts?   b) Wieso hat der Künstler wohl diese Farben gewählt?
    Buchseite (PDF)

    Bilder

    Weithin sichtbar: In Heilbronn gibt es viele Stellen, von denen aus der Wartberg zu sehen ist. (Nov. 2013, UM)
    1
    Tagsüber reflektiert die 15 Meter lange Stahlschiene die Sonnenstrahlen. (Nov. 2013, UM)
    2
    Der Wartbergturm bei Nacht. (2002, DD)
    3
    Die Infotafel zur Lichtskulptur von Jan van Munster auf dem Wartberg. (Nov. 2013, UM)
    4
    Du kannst von Anfang April bis Ende Oktober auch mit dem Bus, der Linie 1B auf den Wartberg fahren. (Nov. 2013, UM)
    5
    Im Nordwesten der Stadt gibt es mehrere Fußwege, die auf den Berg führen. (Nov. 2013, UM)
    6
    Durch diesen Hohlweg kommst du, wenn du deine Wanderung an der Wartbergsteige beginnst. (Nov. 2013, UM)
    7
    An den Hängen des Wartbergs, insbesondere an seiner südlichen und östlichen Flanke, wird Wein angebaut. (Nov. 2013, UM)
    8
    In den Weingärten des Wartbergs stehen einige besonders schöne Weinberghäuschen. (Dez. 2013, UM)
    9
    Auf der Bergkuppe (Nov. 2013, UM)
    10
    Täglich kommen viele Besucher auf den Wartberg, um die Aussicht zu genießen. (Nov. 2013, UM)
    11
    Die Wendeltreppe im Inneren des Wartbergturms. (Nov. 2013, UM)
    12
    An den Schießscharten erkennt man, dass der Wartbergturm einst ein Wachturm war. (Nov. 2013, UM)
    13
    Der Wartberg über dem Panorama von Heilbronn. (Juli 2013, FL)
    14
     

    ...Bilder

    1. Wie gefällt dir die Lichtskulptur auf dem Wartbergturm? Was meinst du: Warum hat der Künstler Jan van Munster ausgerechnet einen Sonnenstrahl für die Stadt Heilbronn gewählt? Was fällt dir dazu ein? Lies dazu die Infotafel zur Skulptur (4. Foto der Fotogalerie).
    2. Sieh dir Bild Nr. 14 an. Male selbst ein Bild von Heilbronn mit dem Wartberg.

    www.heilbronn.de Informationen der Stadt Heilbronn über die Rundwanderwege durch den Stadtwald. Der gelb markierte Weg Nr.1 führt zum Sattel des Berges und rund um den Wartberg herum.

    Der Wartberg früher

    Ansicht des Wartbergs - Steindruck (um 1820, Carl Dörr)
    Ansicht des Wartbergs (um 1820, Carl Dörr)
    Am Wartberg (um 1910, StadtA HN)
    Am Wartberg (um 1910, StadtA HN)
    Früher gab es viel mehr kleine Weinbergstücke am Wartberg. (um 1950, StadtA HN)
    Weinbergstücke am Wartberg. (um 1950, StadtA HN)
    Die Flurbereinigung beginnt! (um 1966, StadtA HN)
    Flurbereinigung (um 1966, StadtA HN)

    Der Wartberg hieß früher Nordberg, und der östliche Teil heißt heute noch so. Nachdem im 12. Jahrhundert, also im Mittelalter, der Wachturm gebaut worden war, wurde der Name Wartberg gebräuchlich.

    Die Türmer auf dem Wartbergturm hielten Ausschau, ob sich Feinde der Stadt näherten und sie beobachteten, ob irgendwo ein Feuer ausbrach. Dann gaben sie Alarm. Außerdem hatte der Turm oben einen großen Kugelknopf. Die Kugel wurde von dem Türmer morgens hochgezogen - das war für die Bauern und Wengerter das Zeichen, mit der Feldarbeit zu beginnen. Abends wurde die Kugel heruntergelassen, das bedeutete das Arbeitsende. Auch die Mittagspause wurde durch die Kugel angezeigt. Im 19. Jahrhundert diente der "Wartberg-Knopf" zur Wettervorhersage.

    Ab 1750 wurde der Wartberg ein beliebtes Ausflugsziel. Die Heilbronner und Heilbronnerinnen spazierten zum Turm, tranken Kaffee, Wein und Bier, spielten Billard und bewunderten die schöne Aussicht. Nachdem 1792 eine feste Gaststätte gebaut worden war, gab es zweimal in der Woche Tanz. Der erste Gastwirt hielt Tiere, die Kunststücke vollführten.

    Auch bedeutende Gäste, wie Prinzen und Prinzessinnen, führten die Heilbronner auf den Wartberg. Und der große Dichter Johann Wolfgang von Goethe war am 28. August 1797 dort - an seinem 48. Geburtstag.

    Im Frühjahr 1907 fand auf dem Wartberg ein Automobilrennen statt. Das war etwas Besonderes, denn Autos gab es noch nicht lange. Das Bergrennen war ein großer Erfolg und wurde in späteren Jahren wiederholt. In der Nachkriegszeit gab es am Wartberg Seifenkistenrennen: Wagemutige Jungs 'bretterten' mit so genannten Seifenkisten den Berg hinunter. Diese Gefährte waren aus Sperrholz und Kinderwagenteilen selbst zusammengebaut. Auch einige kühne Mädchen beteiligen sich an den Rennen, die von 1948 bis 1952 die Zuschauer am Wartberg begeisterten.

    Ende der 1960er Jahre änderte sich das Aussehen des Wartbergs: Damit es die Weingärtner (Wengerter) leichter haben, ihre Weinberge zu bewirtschaften, wurde eine Rebflurbereinigung durchgeführt: Wege wurden verbreitert und begradigt, Flächen mit Weinreben wurden zusammengelegt und neu gestaltet. Außerdem wurden die großen Regenrückhaltebecken gebaut. (UM, AnG)

    Buchseite (PDF)

    ...Der Wartberg früher *

    1. Woher hat der Wartberg seinen Namen?
    2. a) Wozu diente der Kugelknopf des Wartbergturmes?   b) Betrachte die Bilder: Auch welchen ist der Kugelkopf oben, auf welchen unten?
    3. Was gab es in der Gaststätte auf dem Wartberg Kurioses zu sehen?
    4. Was hat Goethe auf dem Heilbronner Wartberg gemacht?
    5. Erstellt passende Zeitmarken und befestigt sie unterhalb des Zeitstrahls.

    * Lehrkräfte-Info

    Informationen für Lehrkräfte sind sichtbar nach Anmeldung (Login).

    Erstellt: 17.12.2013 (FL) - Bearbeitet: VN, PG, FL - Zuletzt geändert: 12.07.2017 (VN)