Auf dem Stadtplan

  1. Finde den Hauptbahnhof auf der Stadtkarte von OpenStreetMap.
  2. Finde den Hauptbahnhof im Kinder- und Jugendstadtplan der Stadt Heilbronn.

Stadt-Entdecker *

  1. Besuche den Hauptbahnhof.   a) Zeichne auf ein DIN A3-Blatt einen Grundriss des Bahnhofsgebäudes. Überlege: Wie stellst du Türen dar? Wie Treppen?   b) Zeichne ein und beschrifte in der angegebenen Farbe: blau - das Reisezentrum, rot - die Fahrkartenautomaten, gelb - Fahrpläne, grün - Geschäfte/Restaurants, braun - Sitzplätze
  2. Welche Stelle des Bahnhofs würdest du als Treffpunkt wählen?
  3. Wenn du in die Empfangshalle hineingehst, liegt das Reisezentrum dann links oder rechts von dir?
  4. Was erkennst du auf dem Wandgemälde "Reisen mit der Bahn - Heilbronn und die Welt" über dem Reisezentrum?
  5. a) Finde das Metallschild "Hauptbahnhof" von Bild 1.   b) Lasse dich mit dem Schild fotografieren.
  6. a) Finde das Straßenschild "Willy-Brandt-Platz" von Bild 3.   b) Lasse dich mit dem Schild fotografieren.
  7. In welcher Himmelsrichtung liegt der Taxistand, wenn du vor dem Hauptbahnhof stehst?
  8. Welche Bus- und Stadtbahnlinien halten am Bahnhofsvorplatz?
(PDF)

Hauptbahnhof früher

Der neue Hauptbahnhof ist fertiggebaut – beim Vorplatz muss noch einiges getan werden. (1873, StadtA HN)
Hauptbahnhof neu gebaut (1873, StadtA HN)
So sah der Heilbronner Bahnhof zwischen 1934 und seiner Zerstörung 1944 aus. (1934-1944, StadtA HN)
Vor der Zerstörung 1944 (1934-1944, StadtA HN)
Der Hauptbahnhof im Frühjahr 1956. (1956, Foto-Scheer, StadtA HN)
Hauptbahnhof im Frühjahr (1956, Foto-Scheer, StadtA HN)
Der erste Bahnhof aus dem Jahr 1848 heute noch in der Bahnhofstraße  (Juni 2013, Lea Brechter, StadtA HN)
Erster Bahnhof aus dem Jahr 1848 (Juni 2013, Lea Brechter, StadtA HN)

Der erste Bahnhof wurde 1848 nahe am Hafen gebaut, damit man mit dem Dampfboot in Richtung Norden weiterfahren konnte. Dieser Bahnhof steht heute noch in der Bahnhofstraße; er wird vom Kolping-Bildungszentrum genutzt.
Der zweite Bahnhof wurde am 6. März 1874 eingeweiht, er lag etwas weiter westlich vom vorigen Bahnhof, an heutiger Stelle. Das Empfangsgebäude war ein schlossähnlicher Bau mit einem "Fürstenpavillon", wo die Herrschaften getrennt von den einfachen Leuten auf Züge warteten.
Ab 1888 schmückte der Löwenbrunnen den Bahnhofsvorplatz.
Der Hauptbahnhof wurde am 4. Dezember 1944 und an den letzten Weltkriegstagen stark zerstört.
Um die stehengebliebene Bahnhofsruine wurden behelfsmäßig die Fahrkartenausgabe, eine Gepäckaufbewahrung und ein Bahnhofs-Restaurant eingerichtet.
Es dauerte bis ins Jahr 1958, dann wurde am 12. Juni der neue Hauptbahnhof feierlich eingeweiht. Die zweigeschossige Empfangshalle war damals sehr modern.
Wenig später wurde die Bushaltestelle mit der Überdachung neu gestaltet. Sie wurde 1980 modernisiert und 2001 umgebaut, da seit diesem Jahr auch die Stadtbahn vor dem Bahnhofsvorplatz hält.
Im November 2013 wurde der Bahnhofsvorplatz in "Heilbronn Hauptbahnhof/Willy-Brandt-Platz" umbenannt. (EK)

(PDF)

...Hauptbahnhof früher *

  1. Seit wann hat Heilbronn einen Bahnhof?
  2. Seit wann gibt es das Bahnhofsgebäude, wie du es heute kennst?
  3. Seit wann heißt der Bahnhofsvorplatz "Willy-Brandt-Platz"?
  4. Erstellt passende Zeitmarken und befestigt sie unterhalb des Zeitstrahls.

Der Hauptbahnhof

Der Hauptbahnhof mit dem Bahnhofsvorplatz. (Jan. 2014, EK)
Der Hauptbahnhof mit dem Bahnhofsvorplatz. (Jan. 2014, EK)

Von Elke Khattab

Meine Tante will mich morgen zum Eis essen einladen. Wir wollen uns am Hauptbahnhof treffen. Heute bin ich zufällig dort. Ich schaue gleich mal nach einem guten Treffpunkt.

Da ist erst einmal der Bahnhofsvorplatz. Er wird auch Willy-Brandt-Platz genannt. Hier halten die Stadtbusse und die Stadtbahn. Es ist viel los. Sich hier zu treffen, ist also nicht so gut. Auch der Taxistand und die Haltestellen der Fernbusse neben dem Hauptbahnhof kommen nicht in Frage. Sie sind zu weit weg.

Ich gehe durch eine der vielen Türen des Haupteingangs ins Bahnhofsgebäude. In der Empfangshalle wende ich mich erst einmal nach rechts und lasse den Blick schweifen: Ich sehe die Fahrkartenautomaten. Und ein Schnellrestaurant. Auch ein Reisezentrum gibt es. Schräg davor stehen ein paar Bänke, wo sich Reisende aufhalten und warten können. In einer Buchhandlung werden Zeitungen und Bücher verkauft. Dann kommen verschiedene Automaten: Etwa um Passbilder machen zu lassen oder das Handy aufzuladen. Auch eine Telefonsäule entdecke ich.

Links von mir befindet sich außerdem ein Lebensmittelladen. Hier kann man sich vor oder nach der Reise etwas zu essen kaufen. Wer mehr Zeit hat, erreicht über eine Treppe die Gaststätte im Obergeschoss.

Interessantes finde ich an den Wänden der Empfangshalle: Da gibt es Fahrpläne, genau gegenüber dem Haupteingang eine elektronische Anzeigetafel mit den nächsten Abfahrtszeiten der Züge, eine große Uhr, ganz viele Hinweisschilder und sogar ein Kunstwerk!

Ich entdecke einen Aufzug und eine Treppe, die nach unten führt. Darüber steht "Zu den Gleisen". Da geht es also zur Gleisanlage, wo die Züge abfahren. Neben dem Treppenabgang sind auf beiden Seiten Türen. Hier geht es gleich auf Gleis 1. Hinweisschilder sagen mir, was es auf diesem Gleis noch alles gibt.

Nachdem ich jetzt den Überblick habe, weiß ich schon, wo ich meine Tante treffen kann.

Buchseite (PDF)

...Hauptbahnhof *

  1. Welche Verkehrsverbindungen gibt es am Bahnhofsvorplatz?
  2. In welche Verkehrsmittel kann man außerdem in der Nähe des Hauptbahnhofes umsteigen?
  3. Welche Geschäfte befinden sich im Erdgeschoss der Empfangshalle?
  4. Welche Automaten gibt es in der Empfangshalle?
  5. Was findet man im Obergeschoss?
  6. Wie gelangt man zu den Gleisen?
  7. Wo fahren die Züge ab?
  8. Du möchtest wissen, wann und wo dein Zug abfährt. Wo kannst du dich informieren?
    Buchseite (PDF)

    Bilder

    Informationsschild zum Hauptbahnhof. (2013, FL)
    1
    Der Haupteingang des Hauptbahnhofs mit einem Teil des Vorplatzes. (Jan. 2014, EK)
    2
    Der Bahnhofsvorplatz heißt seit November 2013 „Willy-Brandt-Platz“. (Feb. 2014, EK)
    3
    Vor dem Eingang zum Hauptbahnhof gibt es Hinweisschilder, damit man sich besser zurechtfindet. (Jan. 2014, EK)
    4
    In der Empfangshalle: Blick Richtung Reisezentrum. (Jan. 2014, EK)
    5
    Der Eingangsbereich zur Empfangshalle. (Jan. 2014, EK)
    6
    An den Fahrkartenautomaten in der Empfangshalle kann man Fahrkarten ziehen. (Jan. 2014, EK)
    7
    Die Empfangshalle: Blick Richtung Haupteingang. (Jan. 2014, EK)
    8
    Der Treppenaufgang ins Obergeschoss. (Jan. 2014, EK)
    9
    Fahrpläne hängen in vielen Schaukästen aus. (Jan. 2014)
    10
    In der Empfangshalle zeigt eine große Tafel die Abfahrtszeiten an. (Jan. 2014, EK)
    11
    Gegenüber dem Eingangsbereich hängt eine große Uhr. Darunter gibt es viele Hinweisschilder, um den richtigen Weg zu finden. (Feb. 2014, EK)
    12
    Hier geht es über eine Treppe oder per Aufzug zu den Gleisen. (Jan. 2014, EK)
    13
    Am Gleis 1 kann man sein Fahrrad abstellen. (Jan. 2014, EK)
    14
    Am Gleis 1 befinden sich der Informationsservice und die Bahnhofsmission. Von diesem Gleis gelangt man direkt in die Empfangshalle. (Jan. 2014, EK)
    15

    ...Bilder *

    1. Auf welchem Gleis kann man sein Fahrrad abstellen?
    2. Von wann bis wann ist der Bahnhof täglich geöffnet?
    3. Welche Ziele sind auf dem Hinweisschild auf dem Bahnhofsvorplatz aufgelistet?
    4. Wie heißt der Bahnhofsvorplatz?
    5. Welche Hinweisschilder findet man unter der großen Uhr?
    6. Wo befindet sich die Bahnhofsmission?
    7. Betrachte Bild Nr. 11.  a) Auf welchem Gleis fährt der Zug nach Stuttgart ab?  b) Wann fährt der Zug nach Mannheim ab?
    8. Finde das Hinweisschild von Bild 4 auf Bild 2.
    9. a) Finde den Fahrkartenautomaten (Bild 7) auf den Bildern 5 und 6.  b) Betrachte die Bilder 5, 6 und 7. Wie viele Fahrkartenautomaten gibt es in der Empfangshalle insgesamt?
    10. Betrachte Bild Nr. 10. Warum ist ein Fahrplan gelb und der andere weiß?
    11. Finde die Tür von Bild 15 auf Bild 12.
      Icon Ansehen

      VIDEO

      Auf dem Bahnhofsvorplatz halten Busse und S-Bahnen an. Wer zu den Gleisen will oder von dort kommt, durchquert meist die Empfangshalle. (Jan. 2014, EK)
      1. Kids on Tour bei www.bahnhofsmission.de/
      2. Aktuelle Abfahrtszeiten Heilbronn wie auf der Abfahrtstafel im Bahnhof.

      ...Weblinks *

      1. a) Wie alt dürfen Kinder sein, für die die Bahnhofsmission "Kids on Tour" anbietet?   b) Wie groß können die Gruppen von reisenden Kindern maximal sein?   c) Wie viele Gepäckstücke darf ein Kind mitnehmen?
      2. a) Um wie viel Uhr fährt der nächste Zug nach Stuttgart Hbf?   b) Von welchem Gleis fährt dieser Zug?   c) Wie lange ist es noch von jetzt bis zur Abfahrt?

      Wer hilft dir?

      Das Reisezentrum ist in der Empfangshalle. (Jan, 2014, EK)
      Eingang zum Reisezentrum. (Jan. 2014, EK)
      Hinweisschild des mobilen Service und der Bahnhofsmission auf Gleis 1. (Feb. 2014, EK)
      Die Hinweisschilder leiten dich. (Feb. 2014, EK)

      Das ReiseZentrum
      Wenn du Fragen zu einer Zugverbindung hast, kannst du ins Reisezentrum gehen. Dort gibt man dir Auskunft darüber, wann Züge ankommen, abfahren und wo man unterwegs umsteigen muss. Hier kannst du auch Fahrkarten kaufen und dir einen Sitzplatz reservieren lassen. Manchmal hat ein Zug auch Verspätung. Wenn diese mehr als eine Stunde beträgt, gibt es im Reisezentrum ein Formular. Hast du es ausgefüllt, bekommst du einen Teil der Fahrtkosten zurückerstattet.

      Der mobile Service
      Fällt ein Zug aus oder kommt er später, klappt es oft mit dem Umsteigen nicht mehr. Der andere Zug musste dann trotzdem den Fahrplan einhalten und ist schon losgefahren. Auskunft darüber, welchen Zug du stattdessen nehmen kannst, bekommst du beim Bahnsteig-Service. Er nennt sich auch "mobiler Service". Du findest ihn, wenn du den blauen Schildern mit dem weißen "i" folgst. Meistens sind die Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter auch irgendwo im Bahnhof zu finden. Du erkennst sie an der roten Mütze. Auf ihr steht "Service". Der mobile Service hilft auch Reisenden, die nicht gut alleine laufen können. Dazu gehören Menschen mit Behinderung oder ältere Leute. Außerdem kümmert sich der mobile Service um Kinder, die alleine reisen.

      Die Bahnhofsmission
      Um Kinder, die alleine reisen, kümmert sich auch die Bahnhofsmission. Außerdem hilft die Bahnhofsmission weiter, wenn man die Sprache nicht beherrscht oder Verständigungsprobleme hat. Ist man beispielsweise gehbehindert oder blind, helfen die Mitarbeiter außerdem beim Ein-, Aus- und Umsteigen. Sie bringen die Fahrgäste auch zum Taxi oder zum Bus. Wenn man Hunger oder Durst hat, verletzt oder krank ist oder dringend telefonieren muss, hilft die Bahnhofsmission weiter. Du findest die Bahnhofsmission im Heilbronner Hauptbahnhof auf Gleis 1. Die Mitarbeiter laufen aber auch ständig über das Bahnhofsgelände. Du erkennst sie an dem roten Kreuz im weißen Kreis.

      Buchseite (PDF)

      * Lehrkräfte-Info

      Informationen für Lehrkräfte sind sichtbar nach Anmeldung (Login).

      Erstellt: 01.04.2014 (VN) - Bearbeitet: VN, FL, PG - Zuletzt geändert: 16.01.2018 (VN)